2. Woche Türkei

Und schon wieder Sonntag 😉 bin gerade eben (nach ca. 10 h Arbeit rund ums Schiff) mal kurz stinkig geworden, da mein Liebster so schön das Holzbrett für die Dinghi-Motor-Halterung neu gebohrt hat und durch den Wind natürlich alles Richtung Innen auf’s ganze Schiff verstreut wurde. Das gerade frisch in mühsamer Arbeit zerlegte und neu gefettete Kugellager vom Traveller wurde dabei auch ganz prima mit Holzspänchen mit eingestäubt….. Am Ende sagte ich nur “cunter il vent nu poscht pischer” (für alle romanisch sprechenden, ich weiss nicht wie man es schreibt 😉 oder in deutsch “ du kannst nicht gegen den Wind pinkeln” dann mussten wir lachen und endlich ein  Bier trinken.

Seit letzter Woche ist verdammt viel passiert auf unserem SheSan-li. Nachdem Reto ca. 10 Stunden im Mast verbracht hat um den Radar zu montieren hat ihm erstmal alles ganz schön wehgetan und ich kann seitdem den Palstek im Schlaf, da ich ihm immer das ganze Material zum Raufziehen bereitgestellt habe…. und ausserdem waren es ca. 10 Mal hochwinschen bis in die erste Saling.

Radarmontage Popnieten
Radarmontage mit riesen Popnieten

Der grösste Glücksmoment als das Radar dann tatsächlich funktioniert hat, war sensationell und spät abends am Montag.

Radar oben Topf hält
Radar oben

Dann waren wir am Dienstag und Mittwoch mit Materialeinkauf für die Elektromontage beschäftigt und dazu am Dienstag mit dem Velo in Marmaris (bei an diesem Tag wohl knapp unter 30 Grad gar kein Problem). Ausserdem haben wir uns die Werkstatt unseres Solarpanelhalterungsbauers angesehen und auf den ca. 25 m2 erst mal Tee getrunken, was wir gesehen haben, hat uns schon mal ganz positiv gestimmt.

Einen Tag später, als Mehmet und sein Kollege dann die Halterung bei uns montieren wollten, wollte ich gerade eine Runde Erledigungen in der Marina machen, komme raus und stelle fest, dass der erste Pfosten für die Halterung schon mal unglaublich schief gesteckt wurde und dafür schon 2 Löcher gebohrt worden waren. Schluckkkkk! Ich habe die Jungs gerade mal gestoppt und angefangen mit ihnen zu diskutieren, sie wollten mir natürlich Weis machen, dass das vorhandene nicht gerade sei. Reto war gerade weg beim Duschen, da wir den ganzen Vormittag die Wartung des 2. Motors gemacht hatten (d.h. er, ich war mal wieder nur der fleissige Handlanger).

Motorenservice Nr2
Motorenservice Nr2

Nach Bestätigung von Reto und anschliessend immer wieder Rework (bis es mir dann auch endlich passte) war es aber dann am Ende des Tages ein schöner Anblick die am gleichen Tag angeliefeteren Panels auch mal draufzulegen.

Test
Panelmontage auf Chromstahlkonstruktion

Damit war das Tagesziel vom Freitag klar: am Abend muss Strom fliessen. Dass das nicht ohne irgendwelche Zwischenfälle klappt ist uns beiden nun schon klar. Irgendwann sagt Reto: “wenn die Mechanik so weit wäre wie die Elektrotechnik dann würde der Edison gerade die Glühbirne erfinden”. Natürlich war nicht nur die 10 mal korrigierte Halterung, sondern auch die Montagerohrschellen und selbst die Panel nicht ganz gerade und gleichmässig. Ich musste noch grinsen als er sagte, dass das zweite Panel doch mit den Abmessungen vom ersten montiert werden kann. Am Vortag hatten wir über Mehmet gegrinst als er dachte dass die beiden Davids (dort wo das Dinghi aufgehängt wird) gleichmässig montiert seien…
Zurück zum Freitag Abend: es tuuuuut!!! es fliesst Strom rein nicht mehr nur raus !!!!!!

IMG_2923
Bei der Montage der Paneele zu beachten: vor dem Einstecken die Paneele unbedingt abdecken!
IMG_2926
Und siehe da – es funktioniert!!!

Dies wurde am Samstag ausgiebig damit gefeiert, dass ab Mittag Shopping in Marmaris angesagt war (Werkzeuge, Klampen und andere schöne brauchbare Dinge und am Abend endlich mal ein wenig Schwimmen, und den Abend geniessen.
Also, was solls wenn man am Sonntag schafft wie ein Kümmeltürke (woher kommt übrigens dieser Ausdruck?? Wenn wir mal wieder ein Netz haben um auch mal weniger wichtiges zu surfen, sollten wir dies mal nachsehen.) Zu sagen ist, auf jeden Fall, dass die Leute die wir bisher kennengelernt haben, alle sehr freundlich und angenehm sind und wir uns eigentlich sehr wohl fühlen.

Eigentlich wollten wir in ein paar Tagen los, nur zur Zeit ist noch unklar wie lange es geht bis die Ersatzteile für unser Rigg hier sein können. Das sollte am besten noch hier gemacht werden, also mal sehen, wie das weitergeht…So schnell geht die Arbeit in jedem Fall nicht aus 😉 und es macht uns beiden (meistens) auch noch Spass.

6 Gedanken zu „2. Woche Türkei“

  1. Hi Angie & Reto,
    wir sind begeistert, wie schön Angie diesen Blog führt und vor allem mit welchem schmissig lesbar gutem Schreibstil Du die Ereignisse zusammenfasst. Was alles noch Unbekanntes in einem Kind schlummert, ganz neue Talente, ts ts ts. Weiter so, ist echt spannend und lustig zu lesen. Mit Eurem Rigg wünschen wir Euch eine schnelle und perfekte Reparatur, damit Ihr einigermassen im Zeitplan bleiben könnt!
    Love Heide & Pete

  2. Hallo Angie & Reto
    Cool die Solarpanels. Reto könntest mal ins Prättigau kommen und auf den Masten klettern ? Bei uns ist es saukalt und nass… Viel Spass noch bei den Vorbereitungen. Und bis bald wieder im Block.
    Gruss us en Prättigä
    ⛵️

  3. Hallo Angela und Reto,
    ersteinmal Glückwunsch zu Eurem Projekt!
    Und Danke, dass wir über diesen Blog teilhaben dürfen 🙂 Angela, Du schreibst echt klasse!
    Drücke Euch die Daumen für alle kommenden Aktivitäten.
    Herzliche Grüße aus Süddeutschland, Nathalie.

    1. Liebe Nathalie, danke für Deine Wünsche und ermunternden Worte, den Blog weiter mit Infos zu speisen. Es ist ja nur ein kleiner Teil von dem was man so täglich erlebt, aber es macht Spass es zu teilen 😉
      Liebe Grüsse
      Angela

  4. Hallo ihr lieben:
    unglaublich was ihr schon alles erlebt habt,in dieser kurzen Zeit. Für uns hier aber,ein super tolles Gefühl von euch zu hören….man ist gleich wie anwesend. ..lebt es gleich mit :-)und wie ich weiss,habt ihr ja beide Nerven wie aus Drahtseil…habe ich beim Umzug mehrmals bemerkt…:-)wir vermissen euch aber ganz toll und denken viel an euch….bis bald!!! drücke euch fest….Duri&Moni mit L&D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.